Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stille Befreiung - Sommerlesung in der Stadtbibliothek Salzkotten

08. Aug 2022

Stille Befreiung - Sommerlesung in der Stadtbibliothek Salzkotten

Die „Sommerlesungen in der Stadtbibliothek Salzkotten“ gehen am Mittwoch, 24. August 2022 um 19 Uhr mit Petra Hammesfahr und ihrem neuen Roman „Stille Befreiung“ weiter.

Mit achtzehn will Sandra unbedingt der Bevormundung in ihrem Elternhaus entfliehen. Ronnie scheint dafür genau der richtige Mann zu sein. Die Warnungen ihrer Familie schlägt sie in den Wind, realisiert aber schon kurz nach der Hochzeit, dass sie einem Blender auf dem Leim gegangen ist. Erst zwei Jahre nach der Geburt ihrer Tochter schafft sie den Absprung. Sandra zieht mit der Kleinen als Pflegerin für die schwerbehinderte Rebekka in deren Haus. Alle Hoffnung auf ein neues Leben zerbricht, als sie dort eines Nachts überfallen wird. Noch ahnt sie nicht, dass der wahre Albtraum erst begonnen hat …

Kaum eine Spannungsautorin fühlt sich so intensiv in das Leben und Erleben ihrer Figuren und deren Milieus ein wie Bestsellerautorin Petra Hammesfahr. Ihre faszinierenden Lesungsauftritte haben viele in eindrücklicher Erinnerung. Nun legt die Meisterin des im alltäglichen Sozialdrama wurzelnden Kriminalromans mit „Stille Befreiung“ ein neues Buch vor, dessen Menschen und Milieus man nicht so leicht hinter sich lässt. Sie erzählt darin mit gewohnt psychologischer Finesse für die innere Motivation ihrer Protagonisten, wie eine junge Frau anstelle des beabsichtigten Ausbruchs aus dem Elternhaus in eine toxische Beziehung und damit in eine fatale Spirale wechselseitiger Abhängigkeiten gerät, die nicht nur sie selbst in große Gefahr bringt.

Petra Hammesfahr wurde mit ihrem Longseller »Der stille Herr Genardy« einem großen Lesepublikum bekannt. Seitdem erobern ihre Spannungsromane die Bestsellerlisten, sie wurden mit Preisen ausgezeichnet und verfilmt. So ist die erfolgreiche Netflix-Serie »The Sinner« mit Bill Pullman in der Hauptrolle auf Grundlage von »Die Sünderin« entstanden.

Die Autorin kommt jetzt nach Salzkotten. Am 24. August, um 19 Uhr, lädt die Stadtbibliothek zu einer spannenden Lesung mit Prosecco zu der Eventreihe „Sommerlesungen in der Stadtbibliothek Salzkotten“ ein.

Vorverkauf: in der Stadtbibliothek und in der Buchhandlung Meschede

Gebühr: 5 € Vorverkauf, 7 € an der Abendkasse (für Fördervereinsmitglieder frei.)

Anmeldungen und Kartenvorverkauf erfolgen unter:
Tel.: 05258 – 21151,
E-Mail: stadtbibliothek@salzkotten.de,
Website: www.stadtbibliothek-salzkotten.de.

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des Sonderprogramms „Aufgeschlagen!“ des Ministeriums für Familien, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und vom Förderverein der Stadtbibliothek Salzkotten.

Petra Hammesfahr
Petra Hammesfahr