Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

 Kontakt  Stadtplan  Notruf  Datenschutzerklärung  Impressum  Suche Info-Logo  Tourismus

Innere Navigation

Innere Navigation

 

Anfang Inhalt

Innere Navigation


Stadtrundgang - Station 16

Stadtrundgang - Station 16

Reste der alten Stadtmauer


Alte Stadtmauer
Alte Stadtmauer
Bischof Simon I. von Paderborn ließ von 1245-1247 die Salz-Kotten mit Befestigungsanlagen umwehren. Sein Gegenspieler, der Erzbischof von Köln, gleichzeitig Herzog von Westfalen, verlangte den Abriss. Erst ein Vertrag von 1256 sicherte den Bestand der Anlage, die Wehranlagen Vielsen mussten aber geschliffen werden.

Im Laufe des Mittelalters wurde die gesamte Mauer in einer Mischung aus Kalk- und »Küt«-Steinen vollendet.

Die älteste Ansicht der Stadtmauer stammt aus dem Jahre 1655.

Mit Ende des 18. Jahrhunderts waren die Anlagen in Verfall geraten und wurden größtenteils nach und nach abgerissen, da sich die »modernere« Kriegsführung durch diese Befestigungsanlagen nicht mehr aufhalten ließ.

Wälle und Stadtgräben wurden beseitigt und eingeebnet. Die Bürger der Stadt bauten außerhalb der Stadtmauern und erweiterten die Stadt, hauptsächlich zunächst nach Osten hin.

Reste der Stadtmauer sind im Bereich des früheren Vielser Tores bzw. Osterntores vorhanden. In Nähe der Schützenstraße gibt es noch heute die Wegbezeichnung »An der Stadtmauer«










Ende Inhalt



Innere Navigation