Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

 Kontakt  Stadtplan  Notruf  Datenschutzerklärung  Impressum  Suche Info-Logo  Tourismus

Innere Navigation

Innere Navigation

 

Anfang Inhalt

Innere Navigation


Stadtrundgang - Station 7

Stadtrundgang - Station 7

Bronzeplastik Ostseite

Sälzer Bronzeplastik


<p>Zum 750-jährigen Stadtjubiläum (1997) wurde auf den Küten, dem Solesinterfelsen um die Unitasquelle, eine Bronze-Plastik aufgestellt, welche die über 840 Jahre betriebene Salzgewinnung darstellt. Die Künstlerin, Frau Hilde Schürk-Frisch aus Münster, hat dieses Thema ausdrucksvoll umgesetzt. Im Jahr 2015 wurde die Bronze-Plastik umgesetzt und hat ihren heutigen Standort am Gradierwerk gefunden.</p><p>Einem herausgeschnittenen Stück Gradierhecke sind auf jeder Seite zwei Personen als Relief hinzugefügt. Links auf der Ostseite ist der Planer der damals neuartigen Gradieranlage, Philipp Korte (1730-1803), zu sehen. Korte war 45 Jahre von 1758-1803 Pfarrer in Salzkotten. Er wurde auch »Ingenieur im Priesterkleid« genannt und führte in Salzkotten die Dorngradierung ein. Diese Art des Gradierens war wesentlich effektiver als die bisherige Arbeitsweise mit Strohballen. Neben ihm steht der Salzsieder. Er zieht das auskristallisierte Salz an den Pfannenrand, um es dann zum Abtropfen in die Spitzkörbe zu schaufeln.</p><p> </p>

Bronzeplastik Westseite
Bronzeplastik Westseite
Die Westseite zeigt rechts einen Arbeiter, der die Salzsäcke zu einem Fuhrwerk trägt. Daneben sitzt ein Sackflicker bei der Arbeit. Die südliche Schmalseite trägt das Stadtwappen mit dem Dreiblatt, schon 1634 im Stadtsiegel vorhanden.










Ende Inhalt



Innere Navigation