Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

 Kontakt  Stadtplan  Notruf  Datenschutzerklärung  Impressum  Suche Info-Logo  Tourismus

Innere Navigation

Innere Navigation

 

Anfang Inhalt

Innere Navigation


Bundestagswahl 2009

Bundestagswahl 2009

Bundesfahne

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009

Die Stadt Salzkotten stellt an dieser Stelle verschiedene Informationen und Serviceleistungen zur Bundestagswahl am 27. September 2009 zur Verfügung. Diese können über die nebenstehenden Links abgerufen werden.

Des Weiteren werden an dieser Stelle ständig aktuelle Informationen zur Bundestagswahl in Salzkotten veröffentlicht. Am Wahltag können Sie dann von hier aus auch alle Wahlergebnisse in Salzkotten abrufen.


Aktuelle Informationen zur Wahl


Präsentation der Wahlergebnisse im Internet

Am Wahlabend können alle Wahlergebnisse der Bundestagswahl in der Stadt Salzkotten auf verschiedenen Ebenen (Wahlbezirke, Ortschaften, Gesamtstadt) auf unserer speziellen Wahlergebnisseite abgefragt werden. Die Ergebnisse werden direkt nach der Bekanntgabe durch die Wahlbezirke veröffentlicht. Des Weitern können auch die Ergebnisse aller anderen Städte und Gemeinden im Kreis und des Kreises Paderborn selbst abgefragt werden.



Briefwahlverfahren ist beendet - Briefwahl nur noch im Ausnahmefall möglich

Das Briefwahlverfahren ist seit Freitag, 25. September 2009, 18:00 Uhr beendet. Ausnahmen sind nur noch in Fällen einer nachgewiesenen plötzlichen Erkrankung möglich. Diese Möglichkeit besteht bis Sonntag, 27. September 2009 um 15:00 Uhr. Hierzu ist ein Antrag mit der Unterschrift des Wahlberechtigten (Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte oder formlos) und eine Vollmacht zur Berechtigung der Mitnahme der Wahlunterlagen (ebenfalls formlos) erforderlich. Ohne diese Voraussetzungen können keine Briefwahlunterlagen mehr ausgestellt werden. Das Wahlamt ist am Samstag, dem 26.09. von 08:30 bis 12:00 Uhr und am Wahlsonntag von 07:30 Uhr an besetzt. In Zweifelsfällen können hier weitere Informationen unter der Rufnummer 05258/507-1117 eingeholt werden.

Briefwahl zur Bundestagswahl ist noch bis Freitag, 25. September 2009, 18:00 Uhr, möglich

Wahlberechtigte zur Bundestagswahl am 27. September 2009, die am Wahltag nicht im Wahllokal wählen können, haben noch bis Freitag, 25. September 2009, die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen zu beantragen. Dazu muss ein schriftlich oder persönlich gestellter Antrag bis spätestens 18:00 Uhr beim Bürgerbüro im Rathaus, Erdgeschoss, eingegangen sein. Möglich ist auch die Antragstellung per E-Mail. Ein entsprechendes Formular steht über den nachfolgenden Link bis Freitag, 25.09.2009, 18:00 Uhr zur Verfügung. Eine telefonische Beantragung ist leider nicht möglich. Bei Antragstellung sollten aber auf jeden Fall auch die erforderlichen Postbeförderungszeiten berücksichtigt werden. Nach diesem Termin kann nur noch im Ausnahmefall bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung bis Sonntag, 15:00 Uhr, ein Wahlschein erteilt werden (aber: nicht mehr per E-Mail). Die ausgegebenen Briefwahlunterlagen müssen spätestens bis zum Wahlsonntag, 27. September 2009, um 18:00 Uhr beim Wahlamt der Stadt Salzkotten im Rathaus eingegangen sein. Im Falle eines Postversandes muss daher eine frühzeitige Aufgabe der Unterlagen erfolgen. Die Briefwahlunterlagen können auch in den Briefkasten des Rathauses eingeworfen werden oder noch am Wahlsonntag bis 18:00 Uhr direkt beim Wahlamt der Stadt Salzkotten im Rathaus abgegeben werden.

Bis Samstag, 19.09.2009, haben in der Stadt Salzkotten 2.198 Wählerinnen und Wähler von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch gemacht. Dieses sind 11,7 % der 18.857 Wahlberechtigten.


Briefwahl zur Bundestagswahl ist ab 1. September 2009 in Salzkotten möglich

Die Wahlbenachrichtigungskarten für die Bundestagswahl werden ab dem 31. August 2009 zugestellt. Ab dem 1. September 2009 werden die ersten Briefwahlunterlagen versendet. Zur Beantragung der Briefwahl ist ein schriftlicher oder mündlicher Antrag erforderlich. Eine telefonische Beantragung ist leider nicht möglich. Ein Online-Formular zur Beantragung der Briefwahlunterlagen steht bis zum 25.09.2009, 18.00 Uhr, zur Verfügung.


Besonderheiten bei Zuzügen oder Umzügen nach dem 23.08.2009 bis zur Wahl

Wer nach dem Stichtag 23.08.2009 (Tag der Erstellung des Wählerverzeichnisses) in Salzkotten zuzieht oder innerhalb der Stadt umzieht hat einige Besonderheiten zu beachten, die im anliegenden Merkblatt genau beschrieben sind.


Wählerverzeichnis erstellt und Wahlbenachrichtigungen verschickt

Mit Stand vom 23.08.2009 wurde das Wählerverzeichnis der Stadt Salzkotten zur Bundestagswahl erstellt. Alle an diesem Tag wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger der Stadt sind im Wählerverzeichnis aufgeführt. Es bildet die Grundlage für die Wahl am 27. September 2009. Wer im Wählerverzeichnis aufgeführt ist, erhält ab dem 31. August 2009 eine Wahlbenachrichtigungskarte, aus der auch das entsprechende Wahllokal hervorgeht. Allerdings ist die Wahlbenachrichtigungskarte nicht Voraussetzung für die Wahl, sondern nur eine Information. Entscheidend ist allein der Eintrag im Wählerverzeichnis. Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, kann jederzeit beim Bürgerbüro der Stadt prüfen lassen, ob er im Wählerverzeichnis aufgeführt ist und kann dann auch ohne Wahlbenachrichtigung mit seinem Personalausweis im Wahllokal wählen.

Wahlstatistik im Wahlbezirk 018 - Verne I

Zur Bundestagswahl 2009 ist der Wahlbezirk 018 (Verne I) zum statistischen Wahlbezirk bestimmt worden. Die Besonderheit bei der Wahl besteht darin, dass Stimmzettel mit Unterscheidungsbezeichnungen (Buchstaben, die das Geschlecht und einen bestimmten Geburtszeitraum kennzeichnen) ausgehändigt werden. Das Wahlergebnis wird in gleicher Weise wie in allen übrigen Wahlbezirken festgestellt. Eine Feststellung, wie gewählt wurde, kann selbstverständlich auf gar keinen Fall erfolgen. Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt des Bundeswahlleiters.


Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Das Wahlamt der Stadt Salzkotten beruft für den Einsatz in den Wahlvorständen zur Wahl zum 16. Deutschen Bundestag Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Diese werden von den politischen Parteien vorgeschlagen bzw. auch ohne Vorschlag durch das Wahlamt bestimmt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich aber auch freiwillig für dieses Wahlehrenamt melden.



Der Bürgermeister der Stadt Salzkotten hat als örtlicher Wahlleiter am 04.08.2009 das Gemeindegebiet Salzkotten in 21 Wahlkreise eingeteilt. Die Einteilung erfolgte dabei analog der Wahl- und Stimmbezirkseinteilung der nächsten Kommunalwahlen im Jahr 2009, wie sie der Wahlausschuss der Stadt Salzkotten in seiner Sitzung am 24.06.2008 beschlossen hat.









Ende Inhalt



Innere Navigation