Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

 Kontakt  Stadtplan  Notruf  Datenschutzerklärung  Impressum  Suche Info-Logo  Tourismus

Innere Navigation

Innere Navigation

 

Anfang Inhalt

Innere Navigation


Kreativer Auftakt - "leneken" zieht als erstes Startup ins heder:LAB ein

Kreativer Auftakt - "leneken" zieht als erstes Startup ins heder:LAB ein

Das Salzkottener heder:LAB darf heute mit „leneken" sein erstes Startup willkommen heißen. Eingeweiht wird der Think-Tank durch Gründerin Helene Apel, die sich aus langem Wunsch und kreativer Leidenschaft heraus mit der Gestaltung von Themenboxen für Kindergeburtstage selbstständig gemacht hat. Für die Unternehmensgründung bietet das heder:LAB nun den perfekten Arbeitsplatz.

 

Nach der Teilnahme an einem digitalen PitchDay im April war Helene Apel vergangenen Monat nun das erste Mal vor Ort, um die Räumlichkeiten zu besichtigen und mit den Unterstützerinnen und Unterstützern und Vereinsmitgliedern des heder:LAB in Kontakt zu treten. Kurz darauf stand fest, „leneken" wird im Juli dort einziehen und den kreativen Auftakt bilden.

 

Helene Apel hat es sich zum Ziel gemacht, Themenboxen für den perfekten Kindergeburtstag zusammenzustellen und diese über ihren Online-Shop zu vermarkten. Die Besonderheit besteht in der individuellen Abstimmung des Boxen-Inhalts auf ein gewähltes Thema, das sich „wie ein roter Faden durch den Tag zieht." Diese Sets enthalten alles von der Einladung, über Bastelmaterialien bis hin zu kleinen Gastgeschenken. Das soll nicht nur den Eltern die Organisation erleichtern, sondern vor allem

den Kindern ein einzigartiges Geburtstagsfest bescheren. Doch geht es Helene Apel nicht nur um den kreativen und innovativen Aspekt. „Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei mir eine große Rolle und so greife ich auf nachhaltige Rohstoffe zurück." Als dreifache Mutter habe sie bereits gute Erfahrungen mit diesem Konzept gemacht und schon lange davon geträumt, sich eines Tages selbstständig zu machen. Besonders schätze sie an ihrem neuen Arbeitsumfeld das Mentoren-Modell, welches einen ausschlaggebenden Mehrwert erwarten ließe. Mit dem Einzug in das heder:LAB ist somit der Grundstein für den Aufbau ihres eigenen Startups gelegt, welches in Anlehnung an ihren Vornamen den Namen „leneken" (www.leneken.de) trägt.

 

Das heder:LAB versteht sich als Think-Tank, als Ort der Begegnung kreativer Köpfe und innovativer Ideen. Ansässig im Alten Postamt, Lange Straße 25 in Salzkotten, bietet es Räumlichkeiten mit modernster technischer Ausstattung, um bestmögliche Bedingungen für die erfolgreiche Unternehmensgründung zu schaffen.

 

„Ich freue mich sehr, dass das heder:LAB nun mit Leben gefüllt wird und die erste Gründerin in das LAB einzieht. Gerade die Corona-Auswirkungen sind in der Wirtschaft deutlich zu spüren. Daher ist es umso bemerkenswerter, dass Frau Apel nun den Schritt in die Selbständigkeit wagt. Ich bin mir jedoch sicher,

dass wir hier im heder:LAB nicht nur die idealen Räumlichkeiten, sondern auch ein gutes Netzwerk für Gründungen bieten können. Wir freuen uns schon sehr auf weitere Gründungswillige", so Salzkottens Bürgermeister Ulrich Berger.

 

Eine Besonderheit des heder:LAB ist ein Mentoren-Programm, das aufstrebenden Gründerinnen und Gründern mit fachlicher Expertise beratend zur Seite steht, um die eigene Idee erfolgreich verwirklichen zu können. Regelmäßig stattfindende Veranstaltungen wie Workshops bilden den ergänzenden Rahmen für Kooperation und Networking, wichtige Bestandteile der Philosophie des heder:LAB. Ziel sei es, so Dr. Yvonne Groening, myconsult-Geschäftsführerin und Gründungsmitglied des heder:LAB, „unterschiedliche Startup-Modelle zusammenzubringen, Synergien zu schaffen und damit Salzkotten langfristig als Standort für innovatives Unternehmertum zu etablieren". Zu den Gründern des heder:LAB gehören: die Stadt Salzkotten, CP-tech, Müller Elektronik, myconsult, SILBERWEISS, SAMbase, die Volksbank-Brilon-Büren-Salzkotten und Winthuis & Collegen.

 

www.hederlab.de








Ende Inhalt



Innere Navigation