Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

 Kontakt  Stadtplan  Notruf  Datenschutzerklärung  Impressum  Suche Info-Logo  Tourismus

Innere Navigation

Innere Navigation

 

Anfang Inhalt

Innere Navigation


Erlauben oder verbieten? Kinder im medialen Zeitalter

Erlauben oder verbieten? Kinder im medialen Zeitalter

Medienpädagoge und Filmemacher Wilfried Brüning (Foto: Joscha Brüning)

VHS-Vortragsabend mit dem bekanntem Medienpädagogen Wilfried Brüning

Die Digitalisierung der Gesellschaft hat richtig Fahrt aufgenommen. Digitale Medien sind allgegenwärtig und das Internet ist längst selbstverständlicher Bestandteil des täglichen Lebens - im Beruf ebenso wie in der Freizeit. Erwachsene, Jugendliche und auch Kinder sind begeistert von den scheinbar grenzenlosen Möglichkeiten. Instagram©, Facebook©, WhatsApp©, Onlinespiele und dergleichen prägen das Freizeitverhalten und die Kommunikation in einem sehr hohen Maße. Und die Nutzer werden immer jünger. Vielen Eltern kommen so langsam Zweifel: Ist das alles noch gut für unsere Kinder?

Gemeinsam mit weiteren Bildungspartnern aus Delbrück sowie dem bekannten Medienpädagogen und Filmemacher Wilfried Brüning nimmt sich die VHS vor Ort dieser Frage an. Unter dem Titel „Zwischen zwei Welten - Kinder im medialen Zeitalter" versprechen die Akteure einen spannenden, kurzweiligen und humorvollen Vortrag mit vielen Experimenten sowie Mitmachaktionen und geben Antwort auf die Frage: „Erlauben oder verbieten?"

Einerseits sollen Kinder die Möglichkeiten der digitalen Welt schließlich nicht „verschlafen" und als Erwachsene den Anforderungen des modernen Arbeitslebens gewachsen sein. Andererseits sollen Sie sich zu starken, selbstbewussten Persönlichkeiten entwickeln. Anhand wichtiger Erkenntnisse aus der Hirnforschung zeigen Wilfried Brüning und seine Frau Astrid im Rahmen der Veranstaltung den Eltern nachvollziehbar auf, was die Entwicklung der kindlichen Gehirne fördert - und was eben nicht. „Dabei werden die Eltern nicht nur gut informiert sondern auch kurzweilig unterhalten", unterstreicht der VHS-Leiter Reinhold Schier seine Einschätzung, dass sich der Besuch des Vortrags auch nach einem langen Arbeitstag absolut lohne.

Referent Wilfried Brüning ist seit über zwanzig Jahren in der offenen Kinder,- und Jugendarbeit tätig. Sein Film „Wege aus der Brüllfalle©" ist deutschlandweit bekannt und wird von Eltern und Pädagogen tausendfach geschätzt. Gemeinsam mit seiner Frau Astrid, Grafikerin und Filmemacherin, hält er Vorträge in ganz Deutschland sowie im deutschsprachigen Ausland und realisiert weitere Filmprojekte. Erzieher, Lehrer, Hochschullehrer, Psychologen, Erziehungsberater, Ärzte, Jugendpfleger, Polizisten, Streetworker, Pastoren und Sozialarbeiter benutzen die Filme als Diskussionsgrundlage für ihre Präventionsarbeit.

Der Vortrag "Zwischen zwei Welten - Kinder im medialen Zeitalter" findet am 31. Oktober 2019 von 19:00 bis ca. 22:00 Uhr in der Stadthalle Delbrück statt. Unterstützt wird die VHS vor Ort dabei von den städtischen Familienzentren Purzelbaum, Pusteblume und Westenholz, den Kath. Familienzentren St. Joseph Ostenland und St. Johannes Baptist Delbrück, der Kath. Grundschule Westerloh und der Stadt Delbrück. "Die Vielzahl der Akteure freut uns sehr und unterstreicht die Wichtigkeit des Themas", erklärt Reinhold Schier und dankt den Einrichtungen für ihre Bereitschaft, den Vortrag zu unterstützen.

Zur Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung bei der VHS erforderlich. Diese kann online über die Internetseiten der VHS unter www.vhs-vor-ort.de sowie unter 0 52 50 / 99 61 93 über das Bürgerbüro der Stadt Delbrück erfolgen. Eltern und Paare, die gemeinsam teilnehmen möchten, zahlen einen vergünstigten Eintritt. Einlass in die Stadthalle ist ab 18:30 Uhr. Es besteht freie Platzwahl. Nähere Informationen sind dem aktuellen Programmheft der VHS sowie den Internetseiten unter www.vhs-vor-ort.de zu entnehmen.
















Ende Inhalt



Innere Navigation