Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

 Kontakt  Stadtplan  Notruf  Datenschutzerklärung  Impressum  Suche Info-Logo  Tourismus

Innere Navigation

Innere Navigation

 

Anfang Inhalt

Innere Navigation


Schnelles Internet für Salzkotten

Schnelles Internet für Salzkotten

Im Zuge der Digitalisierung und der erhöhten Nachfrage nach schnelleren Internetverbindungen sind Städte und Gemeinden gefragt. Um den Anforderungen der Bürgerinnen und Bürger gerecht zu werden, wird auf den Ausbau von Glasfasernetzen gesetzt.

In der Stadt Salzkotten stehen die Zeichen für eine mögliche Umsetzung auf Grün, da der Rat der Stadt Salzkotten am vergangenen Montag eine Kooperation mit der Deutschen Glasfaser mehrheitlich beschlossen hat.

Damit der Glasfaserausbau durch das Unternehmen Deutsche Glasfaser erfolgen kann, müssen sich in den einzelnen Ortsteilen und der Kernstadt mindestens 40% der Haushalte für einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser entscheiden.

„Mit dem Glasfasernetzausbau stellen wir die Weichen für die digitale Zukunft Salzkottens." so Bürgermeister Ulrich Berger.

In der Ratssitzung gab Fachbereichsleiter Stadtentwicklung Ludwig Bewermeier einen umfassenden Einblick in den Umsetzungsplan bei einer möglichen Kooperation mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser: „Das Borkener Unternehmen würde vom Glasfasernetz aus Delbrück Leitungen über Boke-Heitwinkel nach Schwelle, Holsen, Verlar, Mantinghausen, Verne, Salzkotten, Upsprunge, Bosenholz, Obern- und Niederntudorf sowie Thüle und Scharmede legen.".

Weiter erläutert Ludwig Bewermeier, dass „auch zahlreiche Außenbereiche von dem Glasfaserkabelausbau profitieren würden. Hier liegen die Kosten bei einmalig 250,- Euro für den Hausanschluss; innerhalb der Kernbereiche ist der Glasfaserhausanschluss während der Phase der Nachfragebündelung sogar kostenlos.

Der Glasfaserausbau erfolgt eigenwirtschaftlich durch die Deutsche Glasfaser. Überwiegend auf Wirtschaftswegen wird das Glasfaserkabel etwa 40 Zentimeter tief verlegt - gegebenenfalls werden offene Gräben oder Trenchingverfahren genutzt.

„Hier bietet sich uns eine große Chance, dass Salzkotten nahezu flächendeckend und zeitnah mit schnellem Internet versorgt wird. Wir hoffen, dass das Angebot auf ein reges Interesse trifft.", untermauert Ulrich Berger die Pläne.

In anstehenden Bürgerversammlungen möchten Bürgermeister Ulrich Berger und Fachbereichsleiter Stadtentwicklung Ludwig Bewermeier gemeinsam mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser informieren und diskutieren. Zudem wird die Deutsche Glasfaser ein Ladenlokal in Salzkotten beziehen, um dort mit den Bürgerinnen und Bürgern in Austausch zu kommen.

Nach jetzigem Stand können die Hausanschlüsse ab dem 16. Juni 2018 beantragt werden. Ziel ist es, dass die 40% bis zum 10 September 2018 erreicht werden.









Ende Inhalt



Innere Navigation