Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

 Kontakt  Stadtplan  Notruf  Impressum  Suche Info-Logo  Tourismus

Innere Navigation

Innere Navigation

 

Anfang Inhalt

Innere Navigation


Am Ostermontag Blut spenden! Blutspende-Sondertermin im Rathaus

Am Ostermontag Blut spenden! Blutspende-Sondertermin im Rathaus

Von links: Dieter Jagiella (DRK Salzkotten, 1. Vorsitzender) Petra Schmidt-Broccucci (DRK Salzkotten, Rotkreuzleiterin) und Bürgermeister Ulrich Berger

Am Ostermontag, dem 17. April, ruft das Rote Kreuz gemeinsam mit der Stadt Salzkotten zur Blutspende auf. Blutspender sind von 13 bis 16 Uhr im Rathaus, Marktstraße 8, in Salzkotten herzlich willkommen.

Ein Blutspendetermin am Ostermontag mag etwas übertrieben wirken, aber um die Versorgung schwerkranker Patienten und Unfallopfer in den Osterferien garantieren zu können, muss auch am Ostermontag unbedingt Blut gespendet werden.

Aus dem gespendeten Blut stellt das Rote Kreuz unter anderem Blutplättchenkonzentrate her, die vielen Krebspatienten während einer Chemotherapie übertragen werden müssen. Diese Konzentrate sind nur vier Tage lang haltbar.

Wer Blut spendet, leistet unverzichtbare Hilfe. Viele Patienten sind dringend auf Bluttransfusionen angewiesen. Zahlreiche Krebspatienten, Unfallopfer und Menschen mit den unterschiedlichsten Erkrankungen brauchen unbedingt Bluttransfusionen.

Bürgermeister Ulrich Berger, der 1. Vorsitzende des Deutschen Roten Kreuzes Ortsverein Salzkotten, Dieter Jagiella und die Rotkreuzleiterin, Petra Schmidt-Broccucci appellieren an die Bürgerinnen und Bürger: "Bitte helfen Sie mit und spenden Sie Blut. Wir freuen uns, wenn sich möglichst viele Salzkottener am Ostermontag im Rathaus einfinden. Unser Ziel ist es, auch wieder möglichst viele Neuspender zu gewinnen. "

„Für das Engagement und die große Beteiligung in den letzten Jahren bedanke ich mich herzlich und freue mich über viele Spender, die auch in diesem Jahr den Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes unterstützen. Ich werde am Ostermontag dem Deutschen Roten Kreuz wie in den Vorjahren mit meiner Blutspende helfen", betont Bürgermeister Ulrich Berger.

Zum angenehmen Abschluss der guten Tat lädt das Rote Kreuz zu einem leckeren Imbiss in das Rat's-Café am Marktplatz ein.

Was passiert bei einer Blutspende?

Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Zum Blutspendetermin bitte unbedingt den Personalausweis und - falls vorhanden - den Blutspendeausweis mitbringen. Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten. Jeder Blutspender erhält einen Blutspendeausweis mit seiner Blutgruppe. Die eigentliche Blutspende dauert etwa fünf bis zehn Minuten. Danach bleibt man noch zehn Minuten lang ganz entspannt liegen. Zum angenehmen Abschluss der guten Tat lädt das Rote Kreuz zu einem leckeren Imbiss ein.

Als Dankeschön verschenkt der DRK-Blutspendedienst in diesem Quartal eine Taschenlampe, die als praktische LED-Arbeitsleuchte mit einem Clip oder per Magnet befestigt werden kann und Arbeitsplätze aller Art beleuchtet.











Ende Inhalt



Innere Navigation