Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

 Kontakt  Stadtplan  Notruf  Impressum  Suche Info-Logo  Tourismus

Innere Navigation

Innere Navigation

 

Anfang Inhalt

Innere Navigation


Leisere An- und Abflugrouten für den Flughafen Paderborn/Lippstadt geplant Neuordnung der Luftraumstruktur ermöglicht deutliche Lärmminderung

Leisere An- und Abflugrouten für den Flughafen Paderborn/Lippstadt geplant Neuordnung der Luftraumstruktur ermöglicht deutliche Lärmminderung

Flughafen Paderborn/Lippstadt in Büren-Ahden

Foto: Paderborn/Lippstadt Airport

Neuordnung der Luftraumstruktur ermöglicht deutliche Lärmminderung

Die Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) nimmt Veränderungen der Struktur von Lufträumen vor, die ca. 50 km südöstlich des Flughafens Paderborn/Lippstadt und oberhalb einer Höhe von 3 km liegen.

Die An- und Abflugrouten des Flughafens führen durch diese Lufträume, so dass sie entsprechend angepasst werden müssen. Die DFS hat bereits erste Vorschläge zur Neugestaltung der Routen ausgearbeitet, welche am 12.01.2017 im Rahmen einer Sitzung der Fluglärmkommission ausführlich diskutiert wurden. Die Mitglieder der Fluglärmkommission, die sich aus den Bürgermeistern von Büren, Salzkotten und Borchen sowie Vertretern der Bezirksregierung, der Bürgerinitiativen, der Fluggesellschaften, der Luftsportvereine und des Flughafens zusammensetzt, kamen nach ausführlicher Beratung zu einer positiven Beurteilung der vorgeschlagenen Veränderungen.

Die neuen Routen würden zu einer deutlichen Geräuschreduzierung im unmittelbaren Umkreis des Flughafens führen. Im nächsten Schritt prüft die DFS nun Vorschläge der Fluglärmkommission, die zu einer weiteren Reduzierung der Fluggeräusche führen können. Anschließend wird dann die Kommission über die finalen Routenvorschläge beraten, so dass diese durch das Bundesamt für Flugsicherung, das Umweltbundesamt sowie das Bundesjustiz­ministerium geprüft und freigegeben werden können. Eine Umsetzung der neuen Flugrouten wird frühestens Ende 2017 erfolgen.






Ende Inhalt



Innere Navigation