Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

 Kontakt  Stadtplan  Notruf  Impressum  Suche Info-Logo  Tourismus

Innere Navigation

Innere Navigation

 

Anfang Inhalt

Innere Navigation


Salzkottener Ortsumgehung weiter im vordringlichen Bedarf

Salzkottener Ortsumgehung weiter im vordringlichen Bedarf

Verkehrsminister Dobrindt stellt Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans vor.

 

Bei einer Pressekonferenz am Mittwochnachmittag stellte Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin den Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans vor.

Nach diesem Entwurf wird die Ortsumgehung B1 neu für Salzkotten weiter im vordringlichen Bedarf bleiben. Der Realisierungshorizont für die Maßnahmen des Bundesverkehrswegeplanes reicht dabei bis zum Jahre 2030, jeweils vorausgesetzt wird ein rechtskräftig abgeschlossenes Planfeststellungsverfahren und entsprechende Finanzmittel.

"Ich freue mich, dass wir mit der Salzkottener Ortsumgehung im vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans bleiben. Die Ortsumgehung um unsere Kernstadt ist nicht nur eine wesentliche Entlastung für die innerstädtischen Verkehrswege und führt zu einer deutlichen Aufwertung der Aufenthaltsqualität in der Innenstadt. Die B1 neu ermöglicht gleichzeitig einen wesentlich besseren, weil schnelleren Verkehrsfluss für den überörtlichen Verkehr auf der wichtigen Verkehrsachse zwischen dem Kreis Soest und Paderborn. Durch den Bau könnte der letzte Lückenschluss zu dem bereits ausgebauten Teilstück zwischen Salzkotten und Paderborn geschlossen werden", so Bürgermeister Ulrich Berger.

Noch vor den Sommerferien soll in Berlin ein Gespräch mit Vertretern des Bundesverkehrsministeriums sowie den Bundestagsabgeordneten des Kreises Paderborn Dr. Carsten Linnemann (CDU) und Burkhard Blienert (SPD) erfolgen, um mehr Klarheit über den zeitlichen Ablauf zu bekommen, auch hinsichtlich  der Priorität der Maßnahme innerhalb der zahlreichen geplanten Projekte im vordinglichen Bedarf.








Ende Inhalt



Innere Navigation